Hoffentlich auch gegen Schwandorf einer der Garanten auf den Sieg: Eduard Hoffmann

Basketballer des TV Dingolfing am Samstag gegen Schwandorf – (ki) Zwei Heimspiele bisher und zwei Siege in eigener Halle: dies ist die bisherige Bilanz der Dukes des TV Dingolfing in der Basketball-Bayernliga der Herren. Diese Serie wollen die Dingolfinger Korbjäger auch am Samstag (20.11.2021) fortsetzen, wenn es gegen den TSV Schwandorf ab 18 Uhr in der heimischen Sporthalle Höll-Ost geht. Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Sonntag bei den Regensburg Baskets mit 88:78 haben sich die Dukes in der Tabelle in Richtung Mittelfeld absetzen können. Mit drei Siegen aus sechs Spielen und sechs Punkten rangieren sie auf Rang acht in der Tabelle. Nur einen Punkt mehr auf seinem Konto und auf dem fünften Platz stehen die Gäste aus der Oberpfalz. Auch sie gewannen – zum Vergleich – wie die TVD-Dukes gegen die Regensburg Baskets, sogar mit der gleichen Korbdifferenz von zehn Punkten. Damit dürfte ein spannendes und umkämpftes Spiel zu erwarten sein. Viel wird wieder im Dingolfinger Team von den beiden Top-Scorer der Dukes, Eduard Hoffmann und Daniel Raisch abhängen. Die beiden TVler sind die Garantie für die Erfolge. Dies beweisen die Statistiken: beide sind auch die Top-Scorer der Bayernliga mit einem derzeit identisch gleichen Schnitt von 32,3 Punkten pro Spiel, was 195 Punkte bisher in der Saison ausmachen beim derzeitigen Stand von sechs Begegnungen. Ein Vergleich dazu von den Gästen aus Schwandorf: hier liegt mit Christopher Bias der beste Korbjäger auf Rang 17 mit 14.8 Punkten pro Spiel, was auf eine ausgeglichen starkes Team aus der Oberpfalz hindeutet. Die Dukes des TV Dingolfing hoffen auch am Samstagnachmittag wieder auf zahleiche Fans und Zuschauer und deren Unterstützung. Wie immer ist der Eintritt frei, Zuschauer sind unter der 2-G-Regel zugelassen. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Sporthalle Höll-Ost !