Volleyball – U13-Mädchen Neunter auf Bayerischer

Volleyball-Nachwuchs des TV Dingolfing mit Licht und Schatten – U16 II Dritter bei Niederbayerischer Bezirksklasse-Meisterschaft – (ki) Ein neunter Rang sprang für die U13-Volleyball-Mädchen des TV Dingolfing am Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Altdorf bei Nürnberg heraus. Dabei zeigten die Dingolfinger Mini-Volleyballerinnen eine recht ansprechende Leistung, die allerdings auch zu einer besseren Platzierung reichen hätte können. Die II.Mannschaft der U16-Mädchen wurde am Sonntag in Niederviehbach Dritte bei der Endrunde zur Niederbayerischen Bezirksklassen-Meisterschaft.

Als Niederbayerischer Meister und Sechstplatzierter bei den Südbayerischen Titelkämpfen hatte sich der TV Dingolfing in der Altersklasse U13 bei den Mädchen für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert, die am vergangenen Wochenende in Altdorf bei Nürnberg stattfanden. In dieser Altersklasse wird Mini-Volleyball gespielt mit drei Spielerinnen pro Team auf verkleinertem Spielfeld. In der Vorrunde gab es für die TVD-Mädchen zwei 2:0-Siege gegen den Mittelfränkischen Meister und Nordbayerischen Vizemeister TV Altdorf sowie gegen die DJK Karbach, dem Unterfränkischen Vizemeister bei einer Niederlage gegen die TS Jahn München, seines Zeichens Oberbayerischer Vizemeister. Damit stand der TVD als guter Grupppenzweiter fest und musste am Samstagabend im Überkreusvergleich gegen den TB Weiden antreten. In diesem für den weiteren Verlauf der Meisterschaft sehr entscheidenden Spiel zeigten die TVD-Mädchen die schwächste Turnierleistung und unterlagen – auch mit einigem Unvermögen – knapp mit 14:16 im entscheidenden dritten Satz, was bedeutete, dass die Dingolfinger Mädchen am Sonntag um Platz neun bis 16 spielen. Allerdings wollte man diese Runde am Sonntag gewinnen, so die Ansage von Trainerin Verena Steinbacher, die am Samstag wegen ihres Trainerlehrganges von Tobias Hagen vertreten wurde. Dies gelang auch mit Siegen über Zwei-Satz-Siegen über MTV Fürth, dem niederbayerischen Kontrahenten Steinach mit der besten Turnierleistung und im Spiel um Platz neun wie schon in der Vorrunde gegen Gastgeber TV Altdorf. Fazit der beiden Trainer: durch die schwache Leistung gegen Weiden und der damit verbundenen Niederlage wurde eine weitaus bessere Platzierung verpasst. Dennoch waren Verena Steinbacher und Tobias Hagen mit ihren Schützlingen zufrieden, auch in Betrachtung mancher Einzelleistungen der TVD-Mädchen. Wichtig für die Entwicklung der Spielerinnen dabei war auch die gewonnene Erfahrung gegen unbekannte wie auch starke Gegner. Für den TVD spielten auf der Bayerischen Meisterschaft: Leorena Axhijaj, Jennifer Braun, Julia Haberl und Lena Mülller.
Bedingt durch die Bayerischen Meisterschaften der U13 ging die II.Mannschaft der U16-Mädchen des TV Dingolfing nur mit einem Rumpfkader in die Endrunde der Niederbayerischen Bezirksklassen in Niederviehbach am Sonntagmorgen. Die „Zweite“ der U16 besteht beim TVD als Basis-Stützpunkt des Landesverbandes als „Perspektivkader“ und damit aus den jüngeren Jahrgängen bis zur U13. Gegen den Bezirksklassen-Meister Süd-West Gastgeber TSV Niederviehbach hatten die Dingolfinger Mädchen, betreut von Volker Frick, keine Chance und verloren in drei Sätzen, während es gegen den Meister der Gruppe Nord-Ost, die SG Saldenburg, in ihrer Gruppe ohne Punkt- und Satzverlust, ein umkämpftes Spiel gab, das am Ende in vier Sätzen verloren wurde. Damit blieb für die II.Mannschaft der U16-Mädchen aus Dingolfing in der Bezirksklassen-Meisterschaft Niederbayerns unter zwölf Mannschaften der respektable dritte Rang. Für den TVD spielten in Niederviehbach: Sandra Herner, Veronika Knorr, Annika Reicheneder, Jessica Simmerl, Julia Teutsch, Janina Ohr und Verena Weinzierl.