Volleyball – Niederlage zum Rückrundenstart

Volleyballerinnen des TV Dingolfing mit glatter Bayernliga-Niederlage beim Tabellenzweiten – U13-Mädchen stehen in der Bezirks-Endrund – (ki) Nichts zu holen gab es für den TV Dingolfing zum Rückrundenstart in der Volleyball-Bayernliga Damen beim Tabellenzweiten TSV Obergünzburg. Mit 0:3 unterlagen die TVD-Damen und rutschten in der Tabelle auf den Abstiegsplatz neun. Besser machten es die U13-Mädchen, die mit einem Turniersieg in Landshut in die Bezirks-Endrunde am 2.Februar einzogen.

Toni5

Ersatzgeschwächt ohne Chance beim Tabellenzweiten trotz größter Bemühungen

Der Start ins neue Jahr verlief äußerst unglücklich und die Voraussetzungen für das Auftaktspiel in Obergünzburg bei Kaufbeuren waren mehr als positiv: Pia Demhartner, Lina Sagstetter und Caroline Gaisbauer gingen angeschlagen und leicht verletzt in das Spiel, Julia Brandhuber wurde auf Grund ihres Doppelspielrechts in der 2.Liga bei Vilsbiburg gleichzeitig eingesetzt und Steffi Bucek fehlt weiterhin wegen ihrer langwierigen Schulterverletzung. Dazu kam noch der krankheitsbedingte Ausfall von Michaela Dutz. So musste TVD-Coach Oliver Riedl mit der Jugendspielerin Anna Damböck eine „Anleihe“ in der II.Mannschaft nehmen. Die wie schon in der Hinrunde holprige und schwierige Vorbereitung nach Neujahr für den Rückrundenstart wurde beim Tabellenzweiten und starken Aufsteiger Obergünzburg erneut sichtbar. In einer sehr gut besetzten Halle in Obergünzburg hatte die junge TVD-Mannschaft die ersten beiden Sätze Schwierigkeiten, sich auf Grund der vielen Umstellungen zurecht zu finden. „Wir bekamen keine Struktur ins Spiel“, so Dingolfings Coach Oliver Riedl. Besser wurde es im dritten Spielabschnitt, an dessen Ende dann auch noch der schwache Hauptschiedsrichter mitwirkte, der über das gesamte Spiel manch merkwürdige Entscheidung traf. Zum Schluss fehlte wie so oft in dieser Saison den jungen TVlerinnen die entscheidende Durchschlagskraft und auch das berühmte Quäntchen Glück. Nach 22:22-Gleichstand ging der dritte Satz mit 25:22 verdient an die Gastgeberinnen, die damit weiterhin in der Spitzengruppe der Bayernliga verbleiben. Am anderen Ende der Tabelle, auf dem vorletzten und neunten Rang steht nun der TVD, der sich allerdings bereits am kommenden Wochenende wieder verbessern kann, wenn es in zwei Heimspielen um wichtige Punkte geht. Am Samstag um 18 Uhr ist in der Sporthalle Höll-Ost der SV Esting zu Gast, am Sonntag um 14.30 Uhr empfängt der TVD zum wichtigen Abstiegsderby den TV Lenggries, wobei zumindest im Samstagspiel Ex-Nationalspielerin und „Vilsbiburg-Ikone“ Katja Wühler mit ihrer ganzen Erfahrung und Routine die junge TVD-Truppen erstmals unterstützen wird.
Souverän zogen die Mädchen der U13 am Sonntag in die Endrunde der besten acht Mannschaften Niederbayerns ein. Beim Zwischenrundenturnier zur Bezirksmeisterschaft in Landshut glänzte der TVD-Nachwuchs mit Trainerin Verena Steinbacher erneut und siegte im Finale gegen Gotteszell. Am 2.Februar geht es nun in Gotteszell um die Niederbayerische Meisterschaft, wobei die TVD-Mädchen neben Straubing zu den ersten Anwärterinnen auf den Bezirkstitel gelten.

 

Schreibe einen Kommentar