Volleyball – Bezirksliga-Heimspieltag

Volleyball-Damen II des TV Dingolfing am Samstag in der Hans-Glas- Halle – Fünf Mannschaften im Einsatz – (ki) Wichtige Spiele stehen am Wochenende an für die Volleyballerinnen des TV Dingolfing: die Damen I haben das Niederbayern-Derby am Sonntag in der Bayernliga in Deggendorf, die II.Damen einen wichtigen und ersten Heimspieltag in der Hans-Glas-Halle und der Nachwuchs versucht erneut Erfolge nach Hause zu holen.

Niederbayern-Derby in der Bayernliga am Sonntag in Deggendorf zur Mittagszeit um 12.30 Uhr zwischen der SG Deggendorf/Straubing und dem TV Dingolfing. Dabei geht es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt, wobei die junge TVD-Formation mit den beiden überraschenden Heimsiegen vom vergangenen Wochenende mit fünf Zählern die bessere Ausgangsposition hat als die Spielgemeinschaft aus dem TSV Deggendorf und dem FTSV Straubing, die derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert mit nur einem Punkt und ohne Sieg. TVD-Coach Oli Riedl hofft, den Schwung und die Motivation der beiden Heimsiege auch in Deggendorf nutzen zu können und endlich auch mit einer komplett gesunden Mannschaft auflaufen zu können. Spielt seine junge Formation ähnlich konzentriert und kämpferisch wie am letzten Wochenende, so könnte der dritte Sieg in Folge möglich sein und damit ein gefestigter Mittelfeldplatz.

Den Blick weiter vorne in der Tabelle haben die II.Damen. Sie liegen in der Bezirksliga derzeit auf Grund von bisher nur vier Begegnungen und sieben Punkten auf Rang sechs, wollen aber nach dem Heimspieltag am Samstag in die höheren Regionen der Bezirksliga vorstoßen. Dazu sind zwei Erfolge ab 14 Uhr in der Hans-Glas-Halle der Realschule notwendig, allerdings stellen beide Gastmannschaften hohe Hürden dar mit dem letztjährigen Vizemeister SV Bonbruck, derzeit auf dem dritten Tabellenplatz und in der Vorrundenbegegnung überraschend in drei Sätze vom TVD bezwungen sowie die junge III.Mannschaft aus Straubing, die momentan auf Rang fünf sich platziert. Doch Coach Tobias Hagen mit Co-Trainer und Trikotsponsor Patrick Dreyer hoffen auf den Siegeswillen ihrer jungen Formation wie sie bereits zum Saisonauftakt gezeigt hat. Ansporn dafür wäre vorhanden, denn mit zwei Siegen wäre der Anschluss an die Tabellenspitze erobert.

team1

Freuen sich aucg den ersten Heimspieltag in dieser Saison: die TVD-Damen II

Die Damen III sind Neuling und Aufsteiger in die Bezirksklasse, haben neuformiert und nochmals verjüngt wie erwartet einen schweren Stand in dieser Liga, was sich auch in der Tabelle ausdrückt als Schlusslicht und derzeit noch ohne Sieg. Ein Erfolgserlebnis sehnen sich TVD-Coach Volker Frick mit seinem Assistenten Andi Schmid wie auch die Mannschaft herbei und daher hoffen alle am Samstag in Landshut gegen die dortige II.Mannschaft und Vilsbiburg II auf eine gute Leistung, die sich in Sätzen und Siegen ausdrücken sollte. Ähnlich geht es der III.Mannschaft bei den U16-Mädchen ebenfalls in der Bezirksklasse, allerdings in ihrer Altersstufe. Sie sind nach allerdings erst zwei Begegnungen noch ohne Satz- und Punktgewinn und fahren am Sonntagvormittag zum TSV Niederviehbach, wo sie gegen den noch ungeschlagenen Nachbarn und die TG-VfL Landshut treffen – ein schwieriges Unterfangen für die Truppe von TVD-Trainerin Gabi Gillig. In Niederbayern mit führend ist der TV Dingolfing als Stützpunkt des Bayerischen Volleyball Verbandes im Mini-Volleyball und damit in den Altersstufen U12 , U13 und U14 bei den Mädchen. Die U13-Mädchen, mit drei Spielerinnen pro Team auf verkleinertem Spielfeld, absolvieren am Sonntag in Bad Griesbach ihr zweites Vorrundenturnier zur Bezirksmeisterschaft und müssen bei sechs Teams eine Formation hinter sich lassen, um in die Zwischenrunde der besten Mannschaften Niederbayerns zu kommen – eine Aufgabe, die die Dingolfinger Mädchen mit Trainerin Verena Steinbacher lösen müssten.

Schreibe einen Kommentar