TVD verpasst Überraschung nur knapp

7:9 Niederlage beim TSV Deggendorf –

Zweite auf Vormarsch.

Die Erste Herrenmannschaft des TVD trat am vergangenen Freitag den schweren Gang zum Auswärstspiel beim TSV Deggendorf an. In der Vorrunde gelang ein deutlicher Heimsieg, doch die Donaustädter verstärkten sich zur Rückrunde auf Position eins mit einem weiteren tschechischen Spitzenspieler, was die Aufgabe ungleich schwerer machte.

So musste man eingangs gleich zwei Niederlagen in den Doppeln einstecken. Dreierdoppel Ritter/Kontopidis kommt dagegen immer besser in Fahrt und hielten mit ihrem Sieg den Anschluß. Manfred Klein bekam im ersten Einzel gleich eine Probe des Neuzugangs Vratislav Oslzla und musste eine klare Niederlage quittieren. Horst Schwab behielt dagegen in seinem Spiel gegen den tschechischen Abwehrspieler Michal Vyleta mit klugem Spiel klar die Oberhand. Ein Doppelschlag in der Mitte bescherte dem TVD die erstmalige Führung zum 4:3. Roland Ritter bezwang Jiri Abraham über fünf Sätze und Ludwig Geigenberger gelang ein Viersatzerfolg gegen Erwin Schnelldorfer. Gottfried Kontopidis musste im hinteren Paarkreuz seinem Gegner Schattauer gratulieren, doch Hans Gerstorfer brachte mit seinem Sieg gegen Renner die neuerliche Führung für die Dingolfinger.

Spektakuläre und sehenswerte Spiele gab es im zweiten Einzeldurchgang im vorderen Paarkreuz zu bestaunen. Horst Schwab lieferte Oslzla einen beherzten Kampf vergab aber zu viele Chancen im zweiten Satz und unterlag mit 1:3. Manfred Klein hielt mit seinem Sieg gegen Vyleta die knappe Führung für den TVD. Auch das Mittelpaar verteidigte den Spielstand im zweiten Vergleich: Ludwig Geigenberger´s Niederlage gegen Aufschlagspezialisten Abraham, glich Roland Ritter mit einem starken Auftritt gegen Schnelldorfer aus. Beim Spielstand von 7:6 roch es nach einer faustdicken Überraschung, doch die Isarstädter hatten ihr Pulver nun verschossen und die Gastgeber ihrerseits holten sich die letzten drei Spiele und behielten beide Zähler an der Donau.

Man kann über Sinn und Unsinn diskutieren mit drei tschechischen Spielern anzutreten. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß man wieder im Abstiegskampf angekommen ist. In der Tabelle ist man auf Platz sechs zurückgefallen. Am kommenden Freitag gibt der Tabellenführer DJK Landshut seine Visitenkarte in Dingolfing ab.

Die Zweite Mannschaft ist in der Ersten Kreisliga weiter auf dem Vormarsch. Im kleinen Derby gegen den TSV Mamming II siegte man deutlich mit 9:1. Nur das Zweierdoppel musste man abgeben. Von den folgenden sieben Einzeln blieb man sieben mal erfolgreich. Richard Schön (2), Alfred Harbich, Daniel Wimmer, Heribert Wrzak, Frank Grünberg und Marco Loibl hielten sich schadlos. Nachdem vermeintlich leichten Auftaktprogramm wartet am kommenden Freitag beim TV Geisenhausen eine schwere Auswärtsaufgabe.

In der Dritten Kreisliga Ost ging es für die Dritte zum Tabellenführer TV Reisbach. Beim ungeschlagenen Tabellenführer musste man mit 2:9 die erwartet hohe Niederlage quittieren. Nach drei Niederlagen in den Doppeln konnten nur Leo und David Ly im hinteren Paarkreuz beide Partien gewinnen.

Die Erste Jugendmannschaft überzeugte mit einem klaren 8:3 Auswärtssieg bei der DJK Altdorf. Die Punkte besorgten Ly/Leifried und Schröger/Lange in den Doppeln, sowie Leo Ly (3), Florian Leifried (2) und Christian Lange in den Einzeln.

Auch die Zweite Jugend gewann ihr Spiel vom Wochenende. Mit 8:3 behielt man gegen den SV Essenbach die Oberhand. Siegreich dabei waren Lichtinger/Peschke und Flassig/Fuchsgruber in den Doppeln. In den Einzeln holten Simon Lichtinger (2), Pascal Peschke (2), Nathanael Flassig und Thomas Fuchsgruber die nötigen Siege.

Schreibe einen Kommentar