TVD Handballjugend mit Galavorstellung

Am vergangenen Samstag mussten zwei TVD-Mannschaften bei Grün-Weiss Deggendorf auf das Parkett, während die A-Jugend am Sonntag ebenfalls Grün-Weiss Deggendorf spielte, aber vor heimischen Anhang in der Halle Höll-Ost.

Herren

In einer hochklassigen Bezirksklassenbegegnung musste das Herrenteam beim Meisterschaftsfavoriten Grün-Weiss Deggendorf eine knappe 29:27 Niederlage einstecken. (Halbzeitstand 10:14). Das für 17.00 Uhr angesetzte Spiel begann, nachdem der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschien mit  30 min Verspätung. Die Leitung des Spiels übernahm der in Deggendorf ansässige Helmut Kellner, eine, wie sich herausstellte, für unser Team doch sehr unglückliche Lösung. Das Spiel entwickelte sich bis zur 20 Minute (9:9) sehr ausgeglichen und keiner der Kontrahenten konnte sich um mehr als ein Tor absetzen. Ab diesem Zeitpunkt jedoch erarbeitete sich unsere Herren die Feldüberlegenheit und man ging verdient mit einer 10:14 Führung zum Pausentee. Die zweite Spielhälfte begann man sehr konzentriert und man erhöhte den Vorsprung bis zur 35.ten Spielminute auf 13:18 Toren. Grün-Weiss Deggendorf  nunmehr stellte die Abwehr um und nahm die beiden Rückraumspieler Viktor Butwilowski und Lukasz Krzyzanowski  in eine offensive Pressdeckung. Die Angriffsaktionen des Rückraums wurden dabei mit überwiegend regelwidrigen Attacken unterbunden welche jedoch nicht mit den erforderlichen 2 Minutenstrafen geahndet wurden. Weitere unglückliche Entscheidungen brachte die Mannschaft zunehmend außer Tritt und die ausgelassene Torchancen taten ihr Übriges. So begann das Spiel zu kippen und die Deggendorf ging in der 45. Minute erstmals in Führung (20:19) die auf 27:23 Toren ausgebaut wurde.

In der Schlussphase der Begegnung ging man zu einer offenen Manndeckung über, konnte aber die unglückliche 29:27 Niederlage nicht mehr verhindern. Erstmals mit von der Partie war Neuzugang Lukasz Krzyzanowski, dem ein guter Einstand gelang.

Mannschaftsaufstellung:

Sven Eggersdorfer, Andreas Islinger (Tor), Enno Schulz, Bernhard Wagner, Stephan Schmidt, Fabian Aubauer, Marco Manthey, Viktor Butwilowski, Alex Tiefenböck, Erich Schmidt, Thomas Woderer, Lukasz Krzyzanowski, Adam Lukas und Julian Brechhuber.

Damen 

Nach den Herren betraten die TVD-Damen in Deggendorf das Parkett. Sie liesen von Anfang keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger das glatte Parkett verlassen wollte. Mit einer sehr guten Abwehrleistung und mit schnellem Angriffsspiel setzte man sich deutlich in Führung und konnte beruhigend in die Halbzeitpause gehen. Auch in der zweite Halbzeit ging man konzentriert in Abwehr und im Angriff zu Werke und lies sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Der Lohn dafür war der zweite 14:27 Auswärtserfolg zum Saisonbeginn. Mit diesem Sieg bleibt man dem Tabellenersten, dem TSV Simbach dicht auf den Fersen, welcher bei schon drei Spiele (zwei in eigener Halle) siegreich beenden konnten.

A-Jugend 

Spieltag Handball

Als jüngstes A-Jugendteam in dieser Liga begann die Saison nicht so, wie erhofft. Nach einer 17:24 Auftaktniederlage in Nabburg/Schwarzenfeld, konnte man in Oberviechtach mit einem knappen 29:30 Erfolg die Heimreise antreten. Am vergangenen Sonntag hatte man einen Meisteraspirant in dieser Saison in eigener Halle zu Gast. Der Handballverein Grün Weiss Deggendorf reiste als Tabellendritter und als klarer Favorit zum Tabellensechsten Dingolfing und wollte beide Punkte locker mit nach Hause nehmen. Dieses vermeintliche Vorhaben ging aber gewaltig in die Hose. Die Dingolfinger Jungs von ihrem Trainer Lars Jacke auf diese Begegnung optimal einjustiert, zeigten den Gästen ganz klar, bei uns gibt es für euch nichts holen. Nach dem Anwurf gelang zwar Deggendorf die 0:1 Führung, die einzigste in dieser Begegnung. Bis zu der 15.ten Spielminute entwickelte sich eine spannende Begegnung mit einer 10:7 TVD-Führung. Diese konnte man noch bis zu der Halbzeitpause auf eine 18:12 Führung ausbauen. Mit ein Verdienst einer sehr guten Abwehrleistung mit schönen und erfolgreichen Torerfolge im Angriff. Zum zweiten Anwurf in dieser Begegnung übernahm nun zusehends das Spiel in die eigene Hand. Die eigene Abwehr stand bombensicher und der eigene Torhüter erledigte souverän den Rest. Von sieben Strafwürfe (7.mtr.) vier davon abgewehrt, zeigte er, dass er an diesem Tag voll drauf war. In der zweiten Halbzeit legte man nochmals im eigenen Angriff einen Zahn zu und spielte die Gäste förmlich an die Wand. Deggendorf biss sich an der guten TVD-Abwehr zusehends die Zähne aus und die daraus gelungenen TVD-Konterangriffe fanden immer das Ziel zu weiteren Torerfolge. Mit dieser tollen Vorstellung konnte man sich mit einem 41:20 Sieg von dem zahlreichen heimischen Anhang verabschieden.

Mannschaftsaufstellung:

Florian Schwimmbeck (Tor), Julian Brechhuber, Benedikt Plank, Tim Wagner, Matthias Strohmaier, Lukas Blohberger, Lukas Adam und Korbinian Inderwies

Schreibe einen Kommentar