Tischtennis – TVD verpasst Überraschung gegen Spitzenreiter

7:9 Heimniederlage gegen Ruhmannsfelden – Jugend ist Vizemeister

Am vergangenen Freitag gastierte mit dem TV Ruhmannsfelden die überragende Mannschaft der Niederbayernliga in der Turnhalle der Mittelschule.  Mit nur drei Minuspunkten behaftet sicherten sich die Bayerwalder bereits am letzten Spieltag vorzeitig die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Der TVD ist seit Wochen gesichert und spielt in den letzten Begegnungen um die finale Platzierung in der Abschlußtabelle. Hochmotiviert und mit dem festen Entschluss den Gästen die zweite Saisonniederlage beizubringen ging man in die Partie, in der man auf den zuletzt so erfolgreichen Ludwig Geigenberger verzichten musste. Für ihn spielte Gottfried Kontopidis im hinteren Paarkreuz.

Wie schon in den letzten Begegnungen waren erneut die Doppel die Achillesverse im ansonsten starken Heimspiel des TVD. Mit einem standesgemäßen 1:2 Rückstand ging es in die Einzel. Einen guten Tag erwischte das Spitzenkreuz der Gastgeber. Karel Urban konnte beide Partien gegen Franz Stern und Raffael Zisler für sich entscheiden. Horst Schwab erfüllte mit einem Erfolg gegen Franz Stern sein Soll. Auch in der Mitte war wieder einmal Verlass auf Kapitän Manfred Klein der durch seine Erfolge gegen Bernd Urban und Christian Hagl seine Rückrundenbilanz auf 15:2 Siege schraubte. Stark verbessert zeigte sich in den vergangenen Spielen auch Roland Ritter der einen Zähler gegen Hagl verbuchen konnte. Im hinteren Paarkreuz dagegen blieben die Erfolge aus. Hans Gerstorfer und Gottfried Kontopidis verloren beide Vergleiche gegen ihre Kontrahenten Florian Heigl und Ernst Wirth und so ging es beim Stand von 7:8, wie in den letzten beiden Spielen, ins entscheidende Schlußdoppel. Horst Schwab/Roland Ritter waren beim 0:3 allerdings ohne Siegchance gegen das Spitzendoppel des Meisters.

So musste man den Gästen neben der Meisterschaft, auch zum knappen Erfolg gratulieren. Am kommenden Freitag tritt man zum letzten Spiel der Saison beim TSV Deggendorf an die Tische.

Die Zweite Mannschaft trat einen Tag zuvor bei der DJK Altdorf an. Alles andere als ein klarer Auswärtssieg beim Tabellenschlußlicht wäre enttäuschend gewesen. Mit einem 9:2 ließ man aber keine Zweifel aufkommen. Neben drei gewonnen Eingangsdoppeln ragte vor allem Alfred Harbich heraus, der beide Partien im Spitzenkreuz gewinnen konnte. Die restlichen Punkte für den TVD verbuchten Richard Schön, Frank Grünberg, Daniel Wimmer, sowie Leo Ly mit je einem Einzelsieg.

Zum vorentscheidenden Spiel der Ersten Jugend um die Vizemeisterschaft kam es am Samstag vormittag gegen den unmittelbaren Kontrahenten TSV Bayerbach. Es entwickelte sich von Beginn an ein enges und spannendes Match. Am Ende feierten die Jungs des TVD nach einem hart erkämpften 8:5 Heimsieg die Vizemeisterschaft. Beide Doppel gingen an die Gastgeber, in den Einzeln waren Leo Ly, Florian Leifried und Matthias Schröger je zweimal erfolgreich. In den kommenden Wochen wird sich entscheiden ob dieser zweite Platz zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt. Verdient hätten es die Jungs allemal und der TVD könnte nach über 20 Jahren wieder eine Bezirksligajugend melden.