Tischtennis – TVD bleibt zuhause eine Macht

9:4 Sieg gegen Bad Höhenstadt – Zweite unterliegt Kronwinkl

Zum ersten Heimspiel in der Rückrunde gastierte die DJK Bad Höhenstadt am vergangenen Freitag in der Turnhalle der Mittelschule. Für die Gäste zählte im Kampf um den Relegationsplatz nur ein Sieg, während der TVD den Erfolg der Vorrunde wiederholen wollte, um nicht erst in solche Nöte zu geraten.

Eine standesgemäße 2:1 Führung aus den Doppeln erspielten Urban/Klein und Gerstorfer/Geigenberger mit deutlichen Siegen gegen ihre Kontrahenten. Schwab/Ritter mussten sich dem Spitzendoppel um Ex-Vize-Europameister Josef Dvoracék erwartungsgemäss beugen.

Karel Urban konnte im ersten Einzel gegen Wolfgang Bernroithner seinen Vorrundenerfolg nicht wiederholen und unterlag dem Österreicher mit 2:3 Sätzen. Die historische Chance einen ehemaligen Weltklassespieler zu besiegen, verpasste am Nebentisch Horst Schwab. Gegen Josef Dvoracék war an diesem Abend deutlich mehr drin als eine knappe Fünfsatzniederlage. Ein Klassenunterschied war beim Spiel von Manfred Klein gegen Kevin Lukacevic zu erkennen. Der 3:0 Sieg des Dingolfinger Kapitäns bedeutete den Ausgleich für die Dingolfinger. Roland Ritter konnte parallel die neuerliche Führung der Gäste nicht verhindern. Gegen Günter Krawutschke hieß das Endergebnis bereits zum dritten mal an diesem Abend 2:3 für die Gäste. Eine deutliche Überlegenheit versprach man sich von den Spielen im hinteren Paarkreuz. Hans Gerstorfer und Ludwig Geigenberger ließen in ihren Partien auch nichts anbrennen und feierten sichere Erfolge über Oscar Probst und Mario Pfannenstein zur 5:4 Führung nachdem ersten Durchgang.

Der Knackpunkt des bis dahin ausgeglichenen Spiels folgte im zweiten Aufeinandertreffen im vorderen Paarkreuz. Die beiden Dingolfinger Spitzenspieler Karel Urban und Horst Schwab revanchierten sich für ihre Niederlagen eingangs des Spiels. Zwei in der Deutlichkeit nicht zu erwartende 3:0 Siege gegen Dvoracék und Bernroithner standen am Ende zu Buche. Manfred Klein und Roland Ritter wollten dem nicht nachstehen und sorgten für ein schnelles Ende und einen letztlich ungefährdeten 9:4 Heimsieg.

Am kommenden Freitag will man beim Tabellenvorletzten DJK Altdorf auch endlich auswärts punkten. In den vergangenen Jahren tat man sich dort immer schwer, so daß trotz der scheinbar deutlichen Tabellenkonstellation, kein Selbstläufer zu erwarten ist.

Die Zweite Mannschaft stieg einen Tag zuvor ebenfalls in die Rückrunde ein. Gegner im Spitzenspiel der Ersten Kreisliga war Ligaprimus TSV Kronwinkl. Ohne den verletzten Gottfried Kontopidis und mit einer stark angeschlagenen Julia Ritter konnte man das Spiel zwar lange offen gestalten, aber am Ende stand eine 5:9 Heimniederlage an der Anzeigetafel. Die Zähler für den TVD holten Ritter/Harbich, Richard Schön, Alfred Harbich, Daniel Wimmer und Heribert Wrzak.

Zum Derby nach Teisbach ging es für die Dritte Herrenmannschaft in der Dritten Kreisliga. Der TVD verkaufte sich zwar sehr teuer, verlor aber die Partie gegen den Tabellenzweiten knapp mit 6:9 Zählern. Ziegler/Witzku sorgten für den einzigen Doppelpunkt. In den Einzeln blieben Frank Grünberg, David Ly, Leo Ly und Max Harbich (2) siegreich.

Die Erste Jugendmannschaft bleibt weiter an der Tabellenspitze dran. Zuhause besiegte man den TSV Kronwinkl deutlich mit 8:3 Punkten. Die Zweite und Dritte Jugendmannschaft musste am Wochenende dagegen Lehrgeld bezahlen. In ihren Spielen gegen die Spitzenmannschaften Reisbach und Laberweinting gelang kein Punkt. Die Bambinimannschaft mischt  weiter vorne mit. Die Kleinsten gewannen ihr Auswärtsspiel in Laberweinting mit 7:3. Stefan Lang und Annabel Leifried holten alle Zähler für den TVD.

Schreibe einen Kommentar