Tischtennis – Abschluss der Vorrunde gründlich verpatzt

Niederlagen in Siegenburg und Kronwinkl – Vorrunde beendet –

Für die Erste und Zweite Herrenmannschaft des TV Dingolfing standen am vergangenen Wochenende noch zwei richtungsweisende Begegnungen auf dem Programm. Die Erste konnte mit einem Erfolg in Siegenburg Anschluss an die Tabellenspitze der Ersten Bezirksliga halten. Für die Zweite Mannschaft ging es beim Auftritt in Kronwinkl um die Tabellenführung und die Herbstmeisterschaft der Ersten Kreisliga.

Die einzige Konstante des Bezirksligateams bleibt die eklatante Auswärtsschwäche. Während man zuhause keine Begegnung verlor, gelang auswärts dagegen nur ein Sieg, bei vier Niederlagen. So setzte es auch beim TSV Siegenburg mit 3:9 eine herbe Schlappe. Bereits nach den Doppeln standen die Vorzeichen schlecht. Alle drei Partien musste man denkbar knapp den heimstarken Gastgebern überlassen. Ausgerechnet in diesem wichtigen Spiel verloren Spitzendoppel Urban/Klein ihr erstes Spiel der Saison. Schwab/Julia Ritter boten dem Einserdoppel der Hallertauer lange Paroli, unterlagen aber über die volle Distanz. Diese Niederlage sollte der Beginn einer wahren Flut an Fünfsatzniederlagen werden. Im Doppel Drei führten Geigenberger/Gerstorfer scheinbar sicher mit 2:0 Sätzen und auch im dritten Satz erspielten sie sich eine komfortable Führung. Ihre Kontrahenten Wittl/Zirbus gaben sich jedoch nicht geschlagen und holten Punkt für Punkt auf und  den nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt für ihr Team.

Im vorderen Paarkreuz verkürzten Horst Schwab und Karel Urban mit ihren Erfolgen gegen Christian Wachsmuth und Jens Ebbecke auf 2:3 und man hoffte nun endlich ins Spiel zu finden. Ludwig Geigenberger hatte in seiner Partie gegen Wolfgang Wagner den Ausgleich auf dem Schläger vergab aber einige Matchbälle und musste sich ebenfalls in fünf Sätzen geschlagen geben. Ohne Siegchance blieb Manfred Klein gegen Werner Zirbus. Auch hinten konnte man die Partie nicht drehen. Julia Ritter lieferte Wolfgang Wittl einen offenen Schlagabtausch, aber wieder hieß das Ergebnis 2:3 aus Sicht der Dingolfinger. Als am Nebentisch Hans Gerstorfer den fest eingeplanten Punkt gegen Karl Maul verpasste, war der Wiederstand der Isarstädter endgültig gebrochen. Es reichte am Ende noch zu einem Punkt von Karel Urban mit seinem zweiten Einzelerfolg. Horst Schwab und Manfred Klein verloren ihre Partien anschließend zum Endstand von 9:3 für den TSV Siegenburg.

Mit 11:9 Punkten belegt man nach der insgesamt doch enttäuschenden Vorrunde Platz sechs der Niederbayernliga. Nach der vierwöchigen Winterpause startet die Rückrunde im Januar beim zuhause ungeschlagenen TV Freyung.

Mussten im Spitzenspiel ihre erste Niederlage hinnehmen: Alfred Harbich und Julia Ritter

Die Zweite Mannschaft hatte beim TSV Kronwinkl ein sogenanntes Vierpunkte-Spiel. Während die verlustpunktfreien Gastgeber sich mit einem Sieg einen komfortablen Vorsprung auf den TVD erspielen konnte, brauchten die Dingolfinger einen Sieg um ihrerseits auf Platz Eins der Tabelle zu überwintern. Diese Mission sollte in Bestbesetzung geschafft werden. Auch hier musste das Spitzendoppel der BMW-Städter, Harbich/Ritter, ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Schön/Kontopidis besorgten zwar umgehend den Ausgleich doch Daniel Wimmer und Heribert Wrzak verloren ihre Partie in fünf Sätzen. Auch in den Einzeln zeigten sich die Gastgeber hochkonzentriert und waren vor allem im hinteren Paarkreuz dem TVD überlegen. Hier holten sie alle vier Zähler, die schließlich den Ausschlag für den 9:6 Erfolg des TSV Kronwinkl gaben. Für den TVD punkteten Gottfried Kontopidis und Richard Schön (je 2), sowie Alfred Harbich mit einem Einzelerfolg.

Die Chance auf Platz Eins ist nun erstmals dahin. In der Rückrunde gilt es den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen, der zu den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga berechtigt.

Schreibe einen Kommentar