Tischtennis – Ohne Siegchance beim Tabellenführer

3:9 Niederlage in Ruhmannsfelden – Zweite verliert in Adlkofen – 

Nachdem erfolgreichen Spieltag vor einer Woche, konnte die Erste und die Zweite Mannschaft am vergangenen Wochenende keine weiteren Punkte sammeln. Die Erste Mannschaft verlor beim verlustpunktfreien Tabellenführer TV Ruhmannsfelden mit 3:9. Bereits am Dienstagabend kassierte eine stark ersatzgeschwächte Zweite Mannschaft ihre erste Niederlage mit 7:9 in Adlkofen.

Obwohl die Favoritenrolle scheinbar eindeutig beim Gastgeber lag, so rechnete man sich Lager des TVD durchaus Chancen auf einen Zähler aus. In der Vorsaison gewann man beide Vergleiche gegen das Team aus dem Bayerwald. Doch das diese nicht nur zufällig auf Platz Eins in der Tabelle stehen, demonstrierten sie an diesem Abend eindrucksvoll. Der TVD enttäuschte keineswegs und war in mehreren Partien dem Sieg sehr nahe, doch die Gastgeber nutzten ihren Lauf und gewannen alle engen Sätze und Spiele.

In den Doppeln punktete für den TVD nur Einserdoppel Urban/Klein, so dass es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel ging. Karel Urban besorgte zunächst den Ausgleich gegen Franz Stern, während Horst Schwab dem stark aufspielenden Raffael Zisler unterlag. Vorteile erhoffte man sich in der Mitte, doch überraschender Weise gingen beide Spiele von Roland Ritter und Manfred Klein verloren. Im hinteren Paarkreuz siegte Ludwig Geigenberger mit einem überzeugenden Auftritt sicher gegen Florian Heigl. Am Nebentisch lieferten sich Hans Gerstorfer und Ernst Wirth eine packende Begegnung. Der so wichtige Anschlußzähler blieb den Dingolfingern aber versagt, der Ruhmannsfeldener Routinier siegte knapp über die volle Distanz und stellte auf 6:3 für das Heimteam.

TVD_TT_Spielerfoto_Geigenberger_2013_01

Einer der wenigen Lichtblicke: Ludwig Geigenberger

 Ausschließlich enge und spannende Partien bot der zweite Durchgang, aber auch hier zeigten sich die Gastgeber nervenstärker und mit dem größeren Siegeswillen und nutzten sofort jede Möglichkeit. Horst Schwab, Karel Urban und Manfred Klein mussten alle ihre Spiele knapp abgeben. Die 3:9 Niederlage war besiegelt, bestimmt auch etwas zu hoch. Aber am verdienten Sieg der Ruhmannsfeldener gab es nichts zu rütteln.

Bereits am kommenden Freitag gastiert mit dem TSV Deggendorf der Tabellenzweite in Dingolfing. Die ambitionierten Donaustädter treten mit drei tschechischen Legionären an und wollen mit aller Macht nach oben. Ein hochklassiges und spannendes Spiel wird erwartet.

Die Zweite Mannschaft hat es im siebten Spiel dann auch erwischt. Beim 7:9 in Adlkofen mussten gleich die ersten drei Spieler der Rangliste berufs- und krankheitsbedingt passen, so dass die Niederlage nicht ganz überraschend kam. Eingangs punkteten nur Grünberg/Loibl im Dreierdoppel. Im Spitzenkreuz holte man im Anschluss beide Zähler. Daniel Wimmer und Alfred Harbich siegten jeweils knapp. Punkteteilung anschließend in der Mitte, Heribert Wrzak war auf Seiten des TVD erfolgreich. Der Knackpunkt des Spiels folgte wohl dann im hinteren Paarkreuz. Beide Spiele gingen verloren, wobei die Niederlage von Frank Grünberg nach 2:0 Satzführung unglücklich kam. Den einen Punkt Vorsprung verteidigten die Gastgeber bis ins Schlußdoppel. Wimmer/Wrzak waren in diesem klar unterlegen und somit war die erste Saisonniederlage besiegelt.

Nach wie vor steht man zwar auf Tabellenplatz Eins, doch die Verfolger Teisbach und Kronwinkl sind nun gleich auf. Im Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen Schlußlicht Altdorf sind zwei Punkte Pflicht.

 

Schreibe einen Kommentar