Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball

12 Freizeit-Mannschaften kämpfen am Donnerstag zum 16.Male um den Titel

(ki) Die 16. Beachwochen des TV Dingolfing werden am Donnerstag fortgesetzt mit einem Höhepunkte der Turnierserie: die Stadtmeisterschaften der Hobby- und Freizeitmannschaften im Beachvolleyball. 12 Mannschaften mit jeweils vier Spieler oder Spielerinnen auf dem Sandfeld kämpfen am Donnerstag um den Titel des Stadtmeisters, wobei der Spaß am Beachvolleyball im Vordergrund stehen sollte.

Dennoch werden spannende und umkämpfte Spiele erwartet. Insgesamt werden die Spielleiter, Toni Kiebler und Miros Dückert, 15 Begegnungen abzuwickeln haben bis der Stadtmeister 2013 feststeht. Rund 50 Spielerinnen und Spieler treten auf der Beachanlage im Dingolfinger Isar-Wald-Stadion auf vier Spielfeldern an – mit dabei auch der Titelverteidiger, die Lehrermannschaft der Realschule Dingolfing, der mehrfache Titelverteidiger, die „Wilden Bären“, eine Mannschaft der Deutsch-Russischen Landsmannschaft, die beim TV Dingolfing in einer Freizeitgruppe Volleyball spielen sowie die Gymnasiallehrer aus Dingolfing, im letzten Jahre Vizemeister, 2011 Stadtmeister. Diese Mannschaften zählen zu den Favoriten wie auch die dritte Lehrermannschaft, die der Berufsschule. Aber auch „Stammgäste“ haben wieder gemeldet wie zum 16.Male „For ever young“, ein Team aus ehemaligen Aktiven des Vereins. Stammgäste sind auch die Teams der örtlichen Polizei und der Dingolfinger Feuerwehr wie Freizeitgruppen, die öfters auf der Dingolfinger Beachanlage trainieren. Turnierbeginn ist am Donnerstag um 17 Uhr, Spielbeginn ist um 17.30 Uhr, gespielt wird sicherlich bis zum Einbruch der Dunkelheit, wobei das Flutlicht auf der Beachanlage im Dingolfinger Isar-Wald-Stadion eine weitere Bewährungsprobe haben wird. Zuschauer sind natürlich gerne gesehen, wobei auch gegen Durst und Hunger vor Ort gesorgt ist.

Schreibe einen Kommentar