Senioren-WM – Walter Kühndel und Viktor Hansen auf dem Siegertreppchen

Dingolfinger Senioren kämpften in Budapest um den Hallen-Weltmeistertitel

LATH_Budapest_2014_1

In der Mitte Weltmeister im Speerwurf Walter Kühndel, links der Finne Teuvo Keppainen, rechts Manfred Ahlert aus Magdeburg

 

LATH_Budapest_2014_2

Viktor Hansen bei der Siegehrung , neben Stephen White aus Großbritannien und Lech Kowalski aus Polen

Vom 24. bis 30. März 2014 fanden in der ungarischen Hauptstadt Budapest die 6. Hallen-Weltmeisterschaften der Leichtathletenmit  Outdoor-Wettbewerben der Senioren statt. Über 3800 Meldungen aus 68 Ländern lagen für diese Mammut-Veranstaltung vor, die ab der Altersklasse 35 durchgeführt wird. Unter den 517 Teilnehmern des Deutschen Leichtathletik-Verbandes kamen drei Teilnehmer aus Dingolfing. Am letzten Wettkampftag startete Walter Kühndel im Speerwurf der Senioren M60 mit 16 weiteren Konkurrenten auf der Anlage neben dem Ference-Puskas-Stadion. Bei strahlendem Frühlingswetter lag er im Vorkampf noch auf Platz zwei hinter dem Finnen Teuvo Kemppainen, der mit 51,36 Metern in Führung lag. Im fünften Versuch gelang dem Deutschen Meister Walter Kühndel ein sehr guter Wurf  mit 55,76 Metern. Mit der neuen Jahresbestweite gewann er den WM-Titel und damit die Goldmedaille souverän. Die Bronzemedaille im Hammerwurf der Senioren M 50 erkämpfe sich Viktor Hansen. Lag er nach dem Vorkampf noch auf Platz Sechs, konnte er sich im letzten Versuch auf 54,41 Meter steigern und wurde Dritter hinter Werfern aus Polen und Großbritannien. Wegen einer Verletzung beim Einwerfen konnte Wolfgang Kühndel im Speerwurf M55 den Wettbewerb nicht mit vollem Einsatz abschließen und belegte am Ende Platz Zwölf. Wieder einmal konnten die Athleten des TV Dingolfing ihre Heimatstadt und Deutschland würdig vertreten und erfolgreich zum Sieg in der Nationenwertung beitragen.