Missglückter Saisonauftakt

Junge Volleyballerinnen des TV Dingolfing verlieren Bayernliga-Auftakt zu Hause

(ki) Mit einer Drei-Satz-Niederlage startete der TV Dingolfing am Samstag in die Volleyball-Bayernliga der Damen. Die stark verjüngte und vollkommen neuformierte Dingolfinger Mannschaft unterlag dem Aufsteiger TSV Obergünzburg, hatte aber in zwei knappen Sätzen Pech trotz großer kämpferischer Leistung.

wpid-toni6.jpg

Alles Strecken half zum Bayernligaauftakt des TV Dingolfing nichts

Nach 70 Minuten stand der TV Dingolfing und die blutjunge Mannschaft ohne Punktgewinn in der heimischen Sporthalle Höll-Ost, doch am Ende war die Enttäuschung über die Auftaktniederlage in der Bayernliga doch nicht allzu groß. Denn die TVlerinnen zeigten großen Kampfgeist, Willen und Einsatz, wenn dies auch nicht belohnt wurde und wenn auch einige Abstimmungsprobleme übersehbar waren. Dafür gibt es Gründe vielerlei: zum einen hatte TVD-Coach Oli Riedl nicht einmal in der mehrwöchigen Vorbereitungsphase wegen Auswahllehrgängen, Beruf, Studium oder Urlaub die gesamte Mannschaft im Training, zum Zweiten kamen Verletzungen und Krankheiten dazu wie beispielsweise bei Steffi Bucek, einzig verbliebene Zweitligaspielerin aus der vergangenen Saison, die wegen eines Sehnenanriss in der Schulter längerfristig ausfallen wird und somit konnte nicht ein einziges Vorbereitungsspiel oder gar –turnier bestritten werden. Somit stand die neuformierte Mannschaft, in der alleine sechs Jugendspielerinnen zwischen 15 und 17 Jahren stehen, erstmals zusammen beim Bayernligaauftakt gegen den Aufsteiger TSV Obergünzburg auf dem Feld. Trainer Riedl vertraute zunächst auf eine Stammsechs mit Routinier und Mannschaftskapitänin Griet Reucher, Neuzugang aus Bremen, Zuspielerin Steffi Kiebler,
18 Jahre, Libera Kathrin Ecker, 17 Jahre, beide aus der letztjährigen II.Mannschaft, ebenso wie Caro Gaisbauer, 23 Jahre sowie den Jugendspielerinnen Julia Brandhuber, 15 Jahre, Michaela Dutz, 15 Jahre und Pia Demhartner, ebenfalls 15 Jahre und alle Bayernauswahlspielerinnen wie auch Lina Sagstetter, 15 Jahre und Lena Mendler, 17 Jahre, die zunächst auf der Bank Platz nahmen.
Von außen merkte man der jungenTVD-Truppe mit einem Durchschnittsalter von knapp über 17 Jahren deutlich die Nervosität und damit die Verkrampfung an, die während des gesamten Spiels nicht abgelegt werden konnte. Dennoch kämpften die TVlerinnen um jeden Ball und sorgten für viel Stimmung auf dem Spielfeld bis zum letzten Ball. Zeitweise ließen die Gastgeberinnen auch ihr Können aufblitzen, dennoch fehlte die Konstanz, vor allem im Aufschlag und Angriff. Zum Spielverlauf: zunächst gestaltete sich der Auftaktsatz ausgeglichen, ehe sich die kompakt spielenden Gäste aus Obergünzburg absetzen konnten. Der TVD kämpfte sich zum Satzende nochmals heran bis auf 23:24, aber eine verschlagene Angabe schenkte den Gästen den ersten Spielabschnitt. Der zweite Satz war ebenfalls bis zum 10:10 im Gleichstand, dann jedoch mehrten sich die Eigenfehler des TVD vor allem in der Annahme, was mit 13:25 einen klaren Satzverlust zur Folge hatte. Im Spielabschnitt drei setzte Dingolfings Coach Lina Sagstetter ein, die viel Schwung mit ihrer frechen Spielweise auf das Feld brachte. Zunächst schien ein baldiges Spielende in Sicht, doch dann kämpften sich die TVlerinnen vom 18:22 heran, bedingt auch durch gute Aufschläge der Kapitänin Griet Reucher. Bei 24:23 hatten die Gastgeberinnen einen Satzball, der durch ein Missverständnis leichtfertig vergeben wurde. Leider kam bei 24:24 eine strittige Schiedsrichterentscheidung hinzu – am Ende ging mit 26:24 der Satz an die Gäste aus dem Allgäu und damit auch mit 3:0 das gesamte Spiel.
Fazit: de junge TVD-Mannschaft braucht Zeit, um sich in der Liga und als Mannschaft zu finden. Potenzial ist im TVD-Team, das seinen Respekt und seine Nervosität ablegen muss. Kämpferisch und im Teamgeist überzeugte die junge Dingolfinger Mannschaft die rund 70 Zuschauer in der Sporthalle Höll-Ost, wobei sich die junge TVD-Formation mehr Resnanz verdient hätte. Das Unternehmen „Jugend forsch(t)“ in der Bayernliga und in der gesamten Volleyballabteilung des TV Dingolfing geht weiter, für die I.Mannschaft bereits am nächsten Sonntag im ersten Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Esting.

Schreibe einen Kommentar