Jugend forsch(t) im Dingolfinger Volleyball

TV Dingolfing setzt auf den Nachwuchs – Start in Jubiläums-Saison

(ki) Ein Zäsur gab es in der Volleyballabteilung des TV Dingolfing nach der letztjährigen Saison. Nach dem aus organisatorischen wie finanziellen Rückzug der Damenmannschaft aus der 2.Bundesliga verlagert sich der Fokus im Dingolfinger Volleyball auf die Jugend und den Nachwuchs. In die 40.Saison seit Bestehen der TVD-Volleyballsparte gehen drei Damenmannschaften sowie neun Jugendteams mit Start auf Bezirksebene am Samstag.

aIMGa2281

Neu in der Volleyballabteilung des TV Dingolfing ist auch die Kooperation mit Nachbar und deutschen Spitzenverein Rote Raben Vilsbiburg. Im Nachwuchsbereich werden einige hoffnungsvolle Talente beider Vereine mit Doppelspielrecht ausgestattet, so dass die Nachwuchsspielerinnen sowohl in Vilsbiburg wie auch in Dingolfing eingesetzt werden können. Somit und auch auf Grund des Einbaus von Dingolfinger Talenten bekommen die TVD-Mannschaften andere Gesichter – angefangen von der I.Damenmannschaft, die für die Bayernliga gemeldet wurde und aus einer Mixtur aus der letztjährigen Damen II und Talenten aus der Region besteht. Nur noch eine Spielerin aus der letztjährigen Zweitliga-Mannschaft blieb mit Steffi Bucek übrig, alle anderen suchten sich neue Vereine, alleine fünf Aktive aus der TVD-Truppe gingen nach Vilsbiburg und spielen nun für die II.Mannschaft der Roten Raben in der 2.Liga. Die Saison für den TV Dingolfing in der Bayernliga beginnt erst am 26.Oktober mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Obergünzburg.

Bereits am Samstag beginnt die Saison für die „Zweite“ in der Bezirksliga. Klassenerhalt steht als Ziel für die neuformierte Mannschaft, bestehend aus einer Mischung der letztjährigen II.Formation mit Michaela Brunner, Anna-Lena Frühmorgen, Angelina Walter und Rückkehrerein Verena Steinbacher sowie den Talenten aus dem eigenen Lager und aus der letztjährigen III.Mannschaft mit den Jugendspielerinnen Nina Böhm, Alexandra Dunkel, Rebekka Sippl und Elvira Winter. Mit Neuzugang Anna Damböck aus Landshut, ehemalige Jugend-Bezirksauswahlspielerin, kam ein weiteres Talent aus der Region zur „Zweiten“, die derzeit Trainer Tobias Hagen zu einer Einheit formt und deswegen auch Richtung Saisonstart noch etwas skeptisch die Siegchancen beurteilt. Denn zum ersten Spieltag reist sein Team zum Meisterschaftsfavoriten nach Bonbruck, dem letztjährigen Bezirksliga-Dritten – eine schwere Aufgabe für den TVD. Etwas besser beurteilt Coach Hagen die Erfolgsaussichten beim zweiten Gegner des Tages, der II.Mannschaft des TSV Bad Griesbach, einer ebenfalls noch jungen Formation.

Vorgezogen auf den vergangenen Samstag wurde der Saisonstart der III.Damenmannschaft in der Bezirksklasse. Neuformiert, sehr jung und unerfahren, Aufsteiger und Neuling – daraus kann nur das einzige Ziel, der Klassenerhalt geschlossen werden. Trainer Volker Frick weiß, welch schwere Aufgabe ihm bevorsteht mit seiner blutjunge Truppe, die beim ersten Spieltag ein Durchschnittsalter von nur 14 Jahren aufwies. Die fehlende Routine und Spielpraxis im Erwachsenenbereich wie auch die fehlende Konstanz zeigte sich beim Debut in Vilsbiburg. Dennoch kämpften die junge „Dritte“ um jeden Ball und bis zum Spielschluss, wenn es auch gegen Gastgeber RR Vilsbiburg III sowie Plattling II nur zu jeweils einem Satzerfolg reichte. Dennoch war Coach Volker Frick zufrieden mit seinen Mädchen, die sich erst im Damenbereich und in der Liga akklimatisieren müssen. Am zweiten Spieltag, am 12.Oktober hat die „Dritte“ ihre Heimpremiere. Ab der Altersklasse U16 ist der TV Dingolfing wie die Jahre zuvor auch in der Jubiläumssaison wieder quantitativ wie qualitativ sehr stark vertreten. Gleich drei U16-Mannschaften wurden gemeldet, wobei die I.Formation mit guten Aussichten auf niederbayerischer Ebene in der Bezirksliga startet und hier die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft erwartet wird. Die II. und III.Mannschaft der U16-Mädchen tritt in der Bezirksklasse an mit teilweise U14-Spielerinnen und der Zielführung, sich auf dem Großfeld nach dem Mini-Bereich zurecht zu finden. Trainiert werden die drei U-16-Formationen von Tobias Hagen, Verena Steinbacher und Gabi Gillig. In den letzten zwei Jahren war der TV Dingolfing im Minivolleyball-Bereich de erfolgreichste Verein im Bezirk mit zahlreichen Qualifikationen und respektablen Platzierungen auf überbezirklichen Meisterschaften bis hin zu den Bayerischen Titelkämpfen. Diese Erfolgsgeschichte bei U12, U13 und U14 soll auch in der neuen Saison fortgesetzt werden, wobei auch das neue Jugendkonzept mit den „TV Dingolfing Juniors“ helfen soll, kontinuierlich Talente aus der Stadt und Umgebung zu entwickeln und im Mini-Bereich einzusetzen. Mit qualifiziertem Training unter Verena Steinbacher und Volker Frick sowie mit Hilfe der Ballspielgruppen und dem Anfängertraining sollte dies auch in der Saison 2013/14 gelingen – der 40.Saison im Bestehen der erfolgreichen Volleyballabteilung des TV Dingolfing !

Schreibe einen Kommentar