Fünfter Platz bei den Deutschen Meisterschaften

Beachvolleyballerin Lina Sagstetter überrascht auf

Bundesebene.

Mit einem überrachenden fünften Platz kehrte Lina Sagstetter vom TV Dingolfing mit ihrer mittelfränkischen Partnerin Mirjam Maletius vom TV Altdorf von den Deutschen Bachvolleyballmeisterschaften der U17 vom Bostalsee im Saarland zurück. Nur knapp verpassten die beiden bayerischen Auswahlspielerinnen bei dem dreitätigen Turnier das Halbfinale.

Durch zwei Siege in der Gruppenphase qualifizierten sich Lina Sagstetter und Mirjam Maletius für das Hauptfeld. Dort folgten zwei Siege gegen das Team Böhler/Günther aus Baden-Württemberg mit 2:1 und die Kolleginnen aus Bayern Hurler/Mewes mit 2:0. Somit hatten Sagstetter/Maletius zwei Chancen ins Halbfinale einzuziehen: mit dem topgesetzten Team Cesar/Klinke, den späteren Deutschen Meister, hatten sie eine unlösbare Aufgabe, womit die Zwei-Satz-Niederlage auch erwartet war, die zweite Chance gegen Thiele/Viermann aus Hannover musste über Platz fünf bei einer Niederlage oder den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Leider konnte das niederbayerische-mittelfränkische Beachduo ihr Leistungsvermögen nicht ganz abrufen und unterlagen mit 8:15 bzw. 13:15. Der fünfte Platz bedeutet dennoch einen Riesenerfolg für das junge Beachduo, wenn man bedenkt, dass Sagstetter/Maletius auch noch im nächsten Jahr in der gleichen Altersklasse sarten dürfen. Für Lina Sagstetter geht somit eine lange, aber erfolgreiche Beachsaison 2013 zu Ende. Nach einer dreiwöchigen Pause geht es dann bereits in die Vorbereitung für die kommende Hallensaison, in der junge Landshuterin für den TV Dingolfing in der Bayernliga ans Netz gehen wird.

Schreibe einen Kommentar