Ein Konzept, das sich seit Jahren bewährt hat

Den offiziellen Startschuss für die Anmeldungen zum Dingolfinger Halbmarathon des TVD gaben gestern die Organisatoren und Sponsoren im Rahmen der Auftaktveranstaltung im Bruckstadel. Auch heuer gibt es für alle Läufer wieder ein tolles Startpaket mit attraktivem T-Shirt.

„Never change a winning team“ – diese Devise gelte auch für den inzwischen elften Dingolfinger Halbmarathon, erklärte Organisator und TVD-Vorstand Toni Kiebler. Das bewährte Konzept des Halbmarathons erweise sich als erfolgreich, und so wolle man auch diesmal daran nicht viel rütteln. 1200 Teilnehmer habe man bei der Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr zu verzeichnen gehabt, blickte Kiebler zurück, und diese Zahl würde man gerne wieder erreichen.

Am Samstag, 21. September findet der Halbmarathon statt. Mitlaufen kann man beim Halbmarathon mit 21,1 Kilometern (vier Runden), beim Volkslauf mit 10,5 Kilometern (zwei Runden), beim Stadtlauf mit 5,25 Kilometern (eine Runde) und die jungen Sportler beim Schülerlauf mit 1,3 Kilometern (durch die Innenstadt). Der Rundkurs führt vom Marienplatz zum BMW Werk 2.1, über Goben zurück zur Innenstadt. Auch die Strecke habe sich im Laufe der Jahre bewährt, so Kiebler. 1500 bis 2000 Zuschauer würden Jahr für Jahr das Spektakel – je nach Wetterlage – an der Strecke begleiten und die Läufer anfeuern.

Das Läuferzentrum befindet sich wieder bei der Sparkasse am Marienplatz, von 10 bis 14 Uhr erfolgt hier die Startnummernausgabe, Nach- und Ummeldungen finden ebenfalls statt. Begonnen wird um 14.15 Uhr mit dem Schülerlauf von den Jungen, gefolgt um 14.30 Uhr von den Mädchen.

Pünktlich um 15 Uhr fällt dann der Startschuss für den Halbmarathon 2013, für den Volkslauf und den Stadtlauf. Das Ziel ist dann bis 18 Uhr am Marienplatz geöffnet.

Für die Schüler gibt es die Siegerehrung bereits um 16 Uhr im Innenhof der Sparkasse. Die Erwachsenen werden um 19.30 Uhr in der Stadthalle geehrt. Nach dem Lauf können die Sportler im Caprima Erholung finden, und dann geht’s zur beliebten Nudelparty in die Stadthalle mit der Band Sax’n’di, die ab 20.30 Uhr für Stimmung sorgt. Wobei die Essensausgabe schon um 18.30 Uhr geöffnet ist.

Was ist für Läufer und Besucher geboten? Man darf sich wieder auf Live-Bands freuen, die an der Strecke die Läufer kräftig motivieren werden. Wer über die „Spendenmatte“ läuft, sammelt zudem Geld für die Lebenshilfe Dingolfing-Landau. Natürlich wird der Halbmarathon in bewährt professioneller Manier am Marienplatz moderiert. Reichlich Verpflegungsstellen wird es wieder geben, unter anderem am BMW Werk und am Areal E-Center. Die medizinische Betreuung ist durch Ärzte und das BRK gewährleistet und für die Streckenregulierung zeichnet die Feuerwehr Dingolfing verantwortlich. Zudem sind rund 200 Helferinnen und Helfer vor Ort.

Wer sich früh anmeldet, der spart: Bis zum 15. Juli gelten folgende Preise:
Halbmarathon 21 Euro (später 30 Euro), Volkslauf 17 Euro (später 23 Euro), Stadtlauf 15 Euro (später 19 Euro) und für den Schülerlauf sind sechs Euro zu entrichten. Anmelden kann man sich über das Internet unter www.halbmarathon-dingolfing.de.

Das Geld ist auf jeden Fall gut investiert, denn im Startpaket gibt es für alle Läufer ein topmodernes Finisher-T-Shirt, ein Funktionsshirt in den Farben gelb und rot. Besonders stolz sind die Organisatoren, dass die Frauen und Männer ein eigenes T-Shirt bekommen, für die Damen eben etwas figurbetonter. So etwas gebe es nicht einmal beim New York Marathon, scherzte Ludwig Schwinghammer. Zudem gibt es eine Eintrittskarte für das Caprima – die rund die Hälfte der Teilnehmer auch nutzen –, Geschenke der Sponsoren und eine Eintrittskarte mit Essensbon für die Nudel-Party am Abend in der Stadthalle.

Vorbereiten auf den Halbmarathon kann man sich auch in der Gruppe beim wöchentlichen Lauftreff, den der TVD gemeinsam mit BMW und BMW BKK anbietet. Dieser findet ab 1. Mai jeden Mittwoch um 18.30 Uhr mit Treffpunkt im Stadion statt.

TVD-Chef Toni Kiebler hob die Bedeutung des Halbmarathons als Breitensport heraus. Die Veranstaltung, deren Kosten er auf rund 40 000 Euro bezifferte, sei jedoch ohne die etwa 30 Sponsoren nicht durchführbar, denen er auch zugleich Dank aussprach.

Bürgermeister Josef Pellkofer, als Vertreter der Stadt, die ebenfalls großzügiger Sponsor ist, freute sich, dass mit dem wärmeren Wetter bald auch die Motivation der Sportler für die Vorbereitung steige. Auch er sehe keinen Grund das Konzept zu verändern und lobte die perfekte Organisation des TV Dingolfing. Viele Teilnehmer würden sich aufgrund dieses Events einen ganzen Tag lang in Dingolfing aufhalten, was als positiv zu bewerten sei.

Zur Vorstellung des elften Dingolfinger Halbmarathons kamen auch die weiteren Vertreter der einzelnen Sponsoren wie Werner Girschick von den Stadtwerken GmbH, Ludwig Schwinghammer von Intersport Schwinghammer in Reisbach, Walter Strohmaier, Sparkassendirektor der Sparkasse Niederbayern Mitte, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei BMW Dingolfing Gerald Schneider, Norbert Haberl, Vorstand der BMW BKK und Gebietsverkaufsleiter von Arcobräu Alexander Strobl.

Schreibe einen Kommentar