Durchwachsener Rückrundenauftakt

Erste mit Heimsieg und Auswärtsniederlage –

Bittere Pleite für die Dritte.

Nach gut fünfwöchiger Spielpause begann am vergangenen Wochenende die Rückrunde für alle Mannschaften. Die Bilanz fiel mit Siegen und Niederlagen gemischt aus. Den besten Start erwischte die Zweite Mannschaft bei ihrem 9:2 Kantersieg beim TV 64 Landshut. Die Erste Mannschaft war gleich dreimal im Einsatz und erzielte mit zwei Siegen und einer Auswärtsniederlage in Freyung die erwarteten Ergebnisse. Im Vierpunktespiel beim TSV Vilsbiburg kassierte die Dritte Mannschaft eine ganz bittere 7:9 Niederlage und steckt weiter im Abstiegskampf.

Bereits unter der Woche trat die Erste Mannschaft im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs beim klassentieferen LAC Arnstorf an. Die Gastgeber forderten die favorisierten Dingolfinger mehr als ihnen lieb war. Am Ende stand ein denkbar knapper 5:4 Sieg für den TVD. Das Dingolfinger Trio Manfred Klein, Hans Gerstorfer (je 2) und Gottfried Kontopidis besorgten dabei die Zähler und sicherten den Einzug ins Viertelfinale.

Zwei Tage später stand dann in der Niederbayernliga der Auftakt zur Rückrunde an. Der Spielplan beschert dem TVD ein sehr schweres Auftaktprogramm. Deshalb war ein Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten TSV Heining-Neustift Pflicht, um nicht sofort wieder in Bedrängnis zu geraten. Mit einer konzentrierten Leistung konnte man die Passauer Vorstädter mit 9:4 besiegen. Nach einer 2:1 Führung aus den Doppeln war man den Gästen vor allem im vorderen Paarkreuz überlegen. Horst Schwab und Manfred Klein holten alle vier Punkte gegen ihre Kontrahenten. Die weiteren Zähler besorgten Schwab/Klein und Ritter/Kontopidis in den Doppeln, sowie Ludwig Geigenberger, Roland Ritter und Hans Gerstorfer mit je einem Einzelerfolg.

Ungleich schwerer war die Aufgabe nur einen Tag später beim Aufstiegsfavoriten TV Freyung. Von Anfang an war klar, daß nur bei einer absoluten Topleistung ein Punkt drin wäre. An diesem Abend konnte man diese jedoch nicht abrufen. Mit 3:9 stand am Ende eine deutliche Niederlage an der Anzeigentafel. Nach den vier Punkten im vorderen Paarkreuz gegen Heining mussten die Dingolfinger diesmal die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen, die ihrerseits viermal punkteten. Der TVD enttäuschte zwar nicht und wehrte sich nach Kräften, mehr war aber nicht drin. Nach drei Stunden Spielzeit punkteten nur Schwab/Klein im Spitzendoppel, sowie Ludwig Geigenberger und Hans Gerstorfer mit Einzelerfolgen.

In der Tabelle belegt man weiterhin Platz fünf. Am kommenden Freitag muß man zum schweren Auswärtsspiel nach Deggendorf. Der gastgebende TSV versucht in der Rückrunde mit drei tschechischen Legionären den Klassenerhalt zu erzwingen. An der Motivation für den TVD an der Donau für eine kleine Sensation zu sorgen mangelt es also keinesfalls.

Die Zweite Mannschaft musste am Freitag in der Ersten Kreisliga zum TV 64 Landshut reisen. Bei den abstiegsbedrohten Gastgebern gelang wie in der Vorrunde ein ungefährdeter 9:2 Kantersieg. Die Führung aus den Doppeln aus Siegen von Schön/Harbich und Loibl/Grünberg folgte in der Einzelrunde nur eine einzige Niederlage. Richard Schön (2), Alfred Harbich (2), Daniel Wimmer, Frank Grünberg und Marco Loibl waren ihren Kontrahenten jeweils überlegen. Die Zweite schnuppert weiter ganz oben mit. Trotz Tabellenplatz fünf hat man nur zwei Punkte Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz zwei.

Die Dritte Mannschaft wollte bei ihrem Rückrundenauftakt beim TSV Vilsbiburg III mit einem Erfolg  gleich einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machen. Ganz bitter deshalb die 7:9 Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten. Dabei führte man wie erhofft nach den Doppeln mit 2:1. Ziegler/Raith und Harbich/Ly fuhren jeweils Viersatzsiege ein. Aus den folgenden zwölf Einzeln gelangen aber nur noch fünf Siege und letztlich holten sich die Gastgeber auch noch das entscheidende Abschlußdoppel. In den Einzeln überzeugte David Ly mit zwei Siegen. Weiter waren Thomas Ziegler, Kevin Kerscher und Philipp Witzku je einmal erfolgreich.

Die Erste Jugend musste zuhause eine 1:8 Niederlage gegen das Spitzenteam vom VfL Landshut einstecken. Florian Leifried besorgte den Ehrenpunkt für den TVD.

Schöne Erfolge gibt es aus dem Einzelsport zu berichten. Manfred Klein gewann in der Seniorenklasse beide großen Straubinger Turniere um die Jahreswende und Marco Loibl belegte beim Salberg-Gedächtnisturnier in Straubing einen hervorragenden zweiten Platz bei einem Teilnehmerfeld von 73 Spielern.

Schreibe einen Kommentar