Brettlturnier erneut voller Erfolg

Roland Ritter neuer Titelträger.

Zum Auftakt des diesjährigen Eventplans der Tischtennisabteilung, stand in der vergangenen Woche das traditionelle Brettlturnier auf dem Plan. Der besondere Reiz mit identischem Material gegeneinander anzutreten und den vermeintlichen Favoriten eins auszuwischen, zog über 20 Teilnehmer in die Turnhalle der Mittelschule.

In vier Gruppen ermittelte man im Modus Jeder gegen Jeden die acht Teilnehmer fürs Viertelfinale. Die großen Überraschungen blieben in der Gruppenphase aus und so qualifizierten sich nur Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaft für die Endrunde. Überraschend war für die aktuelle Nummer eins, Horst Schwab, bereits hier Schluß. Er verlor gegen Spartenleiter Alfred Harbich seine Partie. Richard Schön bezwang Gottfried Kontopidis, ebenso wie Roland Ritter seinen Kontrahenten Hans Gerstorfer. Das Feld für das Halbfinale komplettierte Manfred Klein mit seinem Sieg gegen Marco Loibl. Spannende und zu gleich lustige Spiele konnte man in der Vorschlußrunde bestaunen. Roland Ritter kam im Laufe des Turniers immer besser mit dem Material zurecht und warf Manfred Klein aus dem Turnier. Titelverteidiger Alfred Harbich schaffte es auch in diesem Jahr, wie in den ersten beiden Turnieren, ins Finale einzuziehen. Er besiegte Richard Schön in einer sehenswerten Partie hauchdünn im Entscheidungssatz. Im Endspiel war aber auch er chancenlos gegen einen fehlerfrei aufspielenden Roland Ritter. Platz drei sicherte sich Richard Schön vor Manfred Klein. Die parallel stattfindende Trostrunde entschied Roland Mletzko im Endspiel gegen Kevin Kerscher für sich.

Mit Roland Ritter siegte die aktuelle Nummer vier der Rangliste. Bisher gelang noch keinem Spieler des Spitzenpaarkreuzes ein Sieg in diesem Turnier. Im nächsten Jahr werden diese erneut einen Anlauf starten, um dies zu ändern.

Anschließend traf man sich zum gemeinschaftlichen Essen im Restaurant SunLy und ließ einen sehr gelungenen Abend ausklingen.

Das nächste Event findet am 25. Mai statt, wenn die Tischtennisabteilung zum Public Viewing des Champions League Endspiels mit der Bahn nach München reist.

Schreibe einen Kommentar