16.Dingolfinger Beachwochen

Vier Beachvolleyball-Turniere des TV Dingolfing in fünf Tagen –

Am Sonntag Bayerisches Ranglistenturnier

(ki) In das 16.Jahr gehen die Dingolfinger Beachwochen des TV Dingolfing. Ab kommenden Sonntag beginnen die diesjährigen Beachvolleyball-Turniere auf der schönen Anlage des Dingolfinger Isar-Wald-Stadion mit dem Bayerischen Ranglistenturnieren der Damen und Herren. Am Mittwoch nächster Woche folgen dann die Stadtmeisterschaften der Jugend, am Donnerstag die der Freizeitmannschaften.

Auf einen Tag zusammengefasst eröffnet das „Cup-Turnier“ des Bayerischen Volleyball-Verbandes die Dingolfinger Beachwochen am Sonntag. Der Landesverband hat verschiedene Kategorien von Turnieren, in denen dementsprechend auch verschieden viele Ranglistenpunkte vergeben werden, die wiederum für die Qualifikation zu den Bayerischen Meisterschaften zählen. Leider sind die Meldezahlen bei den Herren stark zurückgegangen, so dass die Herren- und Damenwettbewerbe an einem Tag, dem Sonntag ausgetragen werden können. Nur vier Paare haben bei den Herren gemeldet. Ein wenig Lokalkolorit bringt das an Nummer drei gesetzte Paar Alexander Rosenstock und Florian Tafelmayer vom TSV Niederviehbach in den Wettbewerb, der Duos aus Lohhof, Ingolstadt und Herrsching vorsieht. 17 Duos sind es bei den Damen mit den topgesetzten Duo Alexandra Kopp und Ivana Simon-Weidner aus München an der Spitze. Mit Michaela Bertalanitsch und Kathrin Buchner treten zwei ehemalige Dingolfinger Zweitligaspielerinnen an, an Nummer neun gesetzt und für den TV Dingolfing startend. Ab 9 Uhr kämpfen auf den vier Spielfeldern die insgesamt 21 Duos um Ranglistenpunkte auf bayerischer Ebene, die Endspiele werden gegen 14.30 Uhr erwartet.

Der Mittwoch ab 18 Uhr bringt die Jugend-Stadtmeisterschaften in den einzelnen Altersklassen, vornehmlich im weiblichen Bereich und gemäß dem Alter in den einzelnen Spielfeldgrößen. Die Spielfeldgröße von acht mal acht Metern bleibt am Donnerstag gleich, wenn die beliebte Freizeit-Stadtmeisterschaft der Hobbymannschaften ausgetragen wird. Ab 17.30 Uhr kämpfen zwölf Quattro-Mannschaften um den Titel, wobei der Spaß im Vordergrund steht. Titelverteidiger sind die Lehrer der Realschule Dingolfing, die allerdings wieder starke Konkurrenz bekommen werden von den Lehrermannschaften des hiesigen Gymnasium und der Berufsschule. Doch auch Teams dürfen zum Favoritenkreis gerechnet werden, so die „Wilden Bären“ oder „Dynamo 2000“. Traditionell auch heuer wieder dabei das Team der Polizeiinspektion Dingolfing, die Freiwillige Feuerwehr Dingolfing und auch „For ever young“, ein Team ehemaliger Volleyball-Aktiver des TV Dingolfing. Für beste Bedingungen sorgt nicht nur der TV Dingolfing als Veranstalter, sondern auch die Stadt Dingolfing dafür gesorgt, indem die Beachfelder mit neuem Sand aufgefüllt wurden. Somit ist angerichtet für die 16.Dingolfinger Beachwochen und ihren Turnieren !

Schreibe einen Kommentar